Neue Perspektiven der visuellen Bildungsgeschichte

24. - 25. November 2016

Der zweite Workshop der Reihe Pictura Paedagogica Online – Pädagogisches Wissen in Bildern stellt Technik und Methoden in den Mittelpunkt. Mit Neue Perspektiven der visuellen Bildungsgeschichte sollen jüngste Entwicklungen im Bereich Digital Humanities und ihre Auswirkungen auf die wissenschaftliche Praxis diskutiert werden. Der Workshop möchte dabei den Austausch zwischen Gedächtnisinstitutionen sowie Forschenden ermöglichen. Im Zuge der Veranstaltung werden die Weiterentwicklungen von Pictura Paedagogica Online zur Forschungsumgebung thematisiert. Als ein erster Meilenstein auf diesem Weg wird „Interlinking Pictura“ vorgestellt, ein Modellprojekt zur Annotation und semantischer Auswertung von Bildquellen.

Workshop-Reader mit Abstracts und Programm

 

Programm

24. November 2016

  • Sabine Reh Begrüßung
  • Margarete Pratschke Wie Erwin Panofsky die Digital Humanities erfand
  • Elke Bauer Das historische Bildarchiv im digitalen Zeitalter
  • Lisa Dieckmann Digitale Bildwissenschaft
  • Christoph Schindler Interlinking Pictura

25. November 2016

  • Robert Casties Bildannotationen und digilib
  • Harald Klinke Das digitale Bild
  • Matthias Röschner Kooperative Erschließung, Digitalisierung und Präsentation. Die Gemeinschaftsprojekte DigiPEER und DigiPortA
  • Ksenia Stanicka-Brzezicka Kunstdenkmäler bebildern. Internationale Verbundsysteme und ihre Herausforderungen: Datenmodell, Multilingualität, Normdaten und Thesauri. Ein Bericht zum Projekt „Forschungsinfrastruktur Kunstdenkmäler in Ostmitteleuropa (FoKO)“
  • Abschlußdiskussion
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.